Die Grüne Jugend Sachsen-Anhalt hat auf ihrer Landesmitgliederversammlung am vergangenen Sonntag in Magdeburg einen neuen Landesvorstand gewählt. Jennifer Breuste aus Halberstadt (26) wurde mit hoher Mehrheit in ihrem Amt als Sprecherin bestätigt. Neuer Sprecher ist Ruben Engel aus Bismark (25), der zuvor bereits Beisitzer im Landesvorstand war. Neu im Amt als Landesschatzmeister ist der zwanzigjährige Sam Pairavi aus Halle (Saale). Beisitzerinnen sind Saskia Schröter, die ebenfalls in Halle wohnt (23; neu gewählt) und Cindy Rosenmeyer aus Winterfeld (21; im Amt bestätigt).

 
Inhaltlich forderte die Mitgliederversammlung unter anderem, das unzeitgemäße Tanzverbot abzuschaffen. Die Landesregierung wird aufgefordert, eine Reform des Sonn- und Feiertagsgesetzes anzugehen.

 
Dazu Jennifer Breuste, Initiatorin des Antrags: „Die aktuelle Regelung sieht vor, dass öffentliche Tanz- aber auch Sportveranstaltungen an 4 bestimmten Feiertagen, u.a. an Karfreitag, eingeschränkt bis verboten sind. Die Religionsfreiheit darf aus unserer Sicht nicht dogmatisch dazu führen, dass an Feiertagen keine Tanz- und Sportveranstaltungen zulässig sind. Einen Verzicht auf solche Veranstaltungen im öffentlichen Raum halten wir für legitim – privaten UnternehmerInnen muss es aber erlaubt sein.“

 
Ruben Engel ergänzt dies: „Teilnehmende von Tischtennisturnieren oder Leute, die Partys in Clubs feiern, halten andere Menschen eben nicht davon ab, ihren Feiertag auf die von ihnen gewünschte Weise zu begehen. Von oben verordnete Andacht durch staatliche Beihilfe halten wir für völlig aus der Zeit gefallen. Das Tanzverbot passt nicht in eine moderne, vielfältige Gesellschaft.“

 
Die Mitglieder beschlossen weiterhin eine Selbstverpflichtung, auf kommenden Veranstaltungen und in Wahlkämpfen auf Helium-Luftballons zu verzichten, da diese besonders oft unkontrolliert als Plastikmüll in die Umwelt und Nahrungskreisläufe gerieten. Angedacht ist, lieber auf ökologisch sinnvollere Alternativen umzustellen. Diese Selbstverpflichtung soll ebenfalls auf einem kleinen Parteitag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN als Antrag an die Landespartei gestellt werden.