Der CDU-Politiker Möritz hat sich nicht nur in der Vergangenheit an rechten Demonstrationen beteiligt. Er trägt offen ein Neonazi-Tattoo an seinem Arm und äußert sich als Uniter-Mitglied, einer rechtsradikalen Organisation. Für uns lassen sich diese Aktivitäten nicht mit einem Posten in einer demokratischen Partei vereinbaren.

Wir fordern von der CDU eine klare Distanzierung von diesen dubiosen Tätigkeiten sowie rechten Positionen. Der provokante Titel des Beitrags der Grünen „Wie viele Hakenkreuze haben Platz in der CDU“ ist bedauerlicherweise zu einer berechtigen Frage geworden und der Text konfrontiert die CDU mit ihren offensichtlichen Problemen. Eine Entschuldigung für diese Meinungsäußerung halten wir nicht für notwendig.